Die Klügere gibt nicht mehr nach. Frauen sind einfach besser by Ute Ehrhardt

By Ute Ehrhardt

Show description

Read Online or Download Die Klügere gibt nicht mehr nach. Frauen sind einfach besser PDF

Best german_1 books

Imagination in der Verhaltenstherapie

Das Aufgreifen von mind's eye und Phantasie erscheint vielen Therapeuten und Patienten reizvoll, weil es die Kreativit? t anregt. Die Versuchung, mit diesen Vorstellungsbildern wahllos „herumzuzaubern", ist gro? . Das Buch stellt ein Konzept zum planvollen Einsatz imaginativer Verfahren in der Psychotherapie vor.

Extra resources for Die Klügere gibt nicht mehr nach. Frauen sind einfach besser

Example text

Mit einem Schlag wurde sie gelassen, denn Dutzende von kleinen Szenen tauchten vor ihr auf und erinnerten sie an Situationen, in denen ihr Mann letztlich weltfremde, unrealistische, fast kindische Vorstellungen vertreten hatte. Es war ihr bisher nie wirklich aufgefallen. Sie hatte ihn mit ein paar kleinen Sätzen korrigiert, und er war ihren Argumenten oft gefolgt. Doch ihr war eines nicht bewusst geworden: Ihr Mann hatte noch nie eine soziale Situation wirklich erfasst oder richtig eingeschätzt.

Hier würde sie nicht nachgeben. Es stand einfach zu viel für Swenja auf dem Spiel. « Als Marion mir ihre Geschichte erzählte, war sie immer noch überrascht über den Rollenwechsel und ihre Standfestigkeit. Dass sie sich mit Nachdruck gegen ihren Mann stellte, war bisher selten geschehen. Vielleicht wären manche Dinge, die leidlich funktioniert hatten, besser gelaufen, wenn sie Stellung bezogen hätte Sie war nicht mehr sicher, ob ihre alte Zurückhaltung wirklich gut war, denn ihr wurde klar, dass sie selten hundertprozentig mit den Entscheidungen ihres Mannes einverstanden gewesen war.

Sie zweifeln daran? Sie sind unsicher, ob Sie diese Qualitäten besitzen? Sie wollen wissen, wie Sie Ihre Fähigkeiten erkennen? Sie erkennen sie immer dann, wenn andere Menschen bereit sind, etwas in Ihrem Sinne oder für Sie zu tun. Wenn andere gern mit Ihnen zusammen sind, wenn sie Ihnen zuhören, Ihre Meinung schätzen, wenn Sie jemanden anderen zum Handeln bewegen können. Die Jungs in der U-Bahn haben das getan, was die junge Mutter wollte, obwohl sie sicher etwas anderes im Sinn hatten. Die Ladeninhaberin akzeptierte die Reklamation.

Download PDF sample

Rated 4.67 of 5 – based on 4 votes

admin