Die Behandlung der Knochenbrüche mit Einfachen Mitteln by Carl Ewald

By Carl Ewald

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read or Download Die Behandlung der Knochenbrüche mit Einfachen Mitteln PDF

Similar german_13 books

Die Methoden der künstlichen Atmung: Und ihre Anwendung in historisch-kritischer Beleuchtung mit besonderer Berücksichtigung der Wiederbelebungsmethoden von Ertrunkenen und Erstickten

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Entdeckungsreisen in Berg und Tal

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Additional resources for Die Behandlung der Knochenbrüche mit Einfachen Mitteln

Example text

Gehen solche Menschen ungeachtet der Warnung mit einem Stocke herum, so nimmt die Verkürzung erheblich zu, der Schenkelkopf wird völlig resorbiert, der Trochanter legt sich an die Hüftpfanne, die Trochanterwölbung schwindet, die Hüften werden asymetrisch, endlich kommt es zu Luxationsstellung mit Lordose und mit Schmerzen im Hüftgelenke und in der Wirbelsäule, die Verkürzung kann zehn Zentimeter und mehr betragen. Menschen, die nicht zu schwer, und nicht zu fett sind, kommen mit einem Schienenhülsenapparate recht gut aus, aber die Apparate kosten viel und sind oft reparaturbedürftig..

Ist die Fraktur auf andere Art erfolgt, so suche man mit besonderem Bedacht nach einer Radiusfraktur. Ist der Radius unverletzt, so weichen die Bruchenden der Ulna wenig ab und es bedarf mitunter gar keines Kontentivverbandes. Dieses Verfahren wird aber doch recht unangenehm empfunden und deshalb mache man, sobald die Schwellung abgefallen ist (das ist nach drei bis acht Tagen) einen Stärkebindenverband ohne Watte. Der Arm wird zuerst mit Kalikot, dann mit der gestärkten Binde einge~ wickelt. Nach 24 Stunden schneidet man so viel vom Verbande weg, daß Ellbogen und Handwurzel beweglich bleiben.

Ein Gewehr kann diesem Zwecke auch dienlich sein. Einige Tücher um das Bein und den Be,senstiel gebunden, werden eine gute Ergänzung sein. Den Stiefel ziehe man nicht aus, sondern verwende ihn zur besseren Sicherung, indem man den Besenstiel hineinschiebt. Hat man nur Baumäste zur Verfügung, so muß man sie um so fester an das Bein und den Körper binden. Fehlt alles, so bindet man beide Beine mehrfach und breit mit Handtüchern oder Riemen zusammen. Ist eine Abgabe ins Spital undurchführbar, dann halte sich der Arzt gegenwärtig, daß eine Verkürzung des Beines durch Dislocatio ad longitudinem um wenige Zentimeter geringe funktionelle Bedeutung hat und leicht durch erhöhte Sohle ausge· glichen werden kann.

Download PDF sample

Rated 4.47 of 5 – based on 39 votes

admin