Die älteste mathematische Aufgabensammlung in lateinischer by Menso Folkerts

By Menso Folkerts

Eine sehr reizvolle Aufgabe mathematikhistorischer Forschung besteht darin, die Geschichte bestimmter mathematischer Aufgabentypen und Lösungsmethoden zu erforschen. Es ist schon lange bekannt, daß oft dieselben Probleme zu verschiedenen Zeiten und in von­ einander weit entfernten Kulturkreisen behandelt wurden. Dabei nimmt guy an, daß manche Probleme des augewandten Rechnens Bestandteil der Literatur vieler Völker sind, ohne daß guy eine gegenseitige Beeinflussung vermuten darf. Wenn allerdings eine Aufgabe mit denselben nicht zu einfachen Zahlenwerten in verschiedenen Quellen überliefert wird, muß guy an eine Abhängigkeit denken. Es ist jedoch auch in diesen Fällen gegenwärtig noch nicht möglich, zu sicheren Erkenntnissen über den Weg eines difficulties zu gelangen; dazu sind die kulturellen Beziehungen zwischen den Völkern zu komplex und in den Einzelheiten zu wenig geklärt. Gemeinsam mit Mathematikhistorikern müßten hier Vertreter anderer historischer Disziplinen wie Wirtschafts- und Sozialgeschichte, aber auch die Philologen mitarbeiten. Eine solche Arbeit könnte dazu beitragen,_ die kulturellen Leistungen der be­ teiligten Völker, die Gemeinsamkeiten, aber auch die Unterschiede ihrer wissenschaftlichen Entwicklung herauszuarbeiten und dabei insbesondere den europazentrischen Standpunkt zu überwinden, der immer noch viele wissenschaftshistorische Darstellungen beherrscht. Als Vorarbeit für eine derart anspruchsvolle Untersuchung stellt sich dem Mathematik­ historiker zunächst die Aufgabe, die zahlreichen Sammlungen praktischer Mathematik zu untersuchen, festzustellen, wo das einzelne challenge oder die verwendete Methode sich erst­ mals findet, und - wenn möglich - Aussagen über Entstehung und Einfluß der betreffenden Sammlung zu machen. Gerade in den letzten Jahrzehnten sind hier neue Untersuchungen erschienen. So hat K.

Show description

Read Online or Download Die älteste mathematische Aufgabensammlung in lateinischer Sprache: Die Alkuin zugeschriebenen: Propositiones ad Acuendos Iuvenes PDF

Similar german_13 books

Die Methoden der künstlichen Atmung: Und ihre Anwendung in historisch-kritischer Beleuchtung mit besonderer Berücksichtigung der Wiederbelebungsmethoden von Ertrunkenen und Erstickten

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Entdeckungsreisen in Berg und Tal

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Extra resources for Die älteste mathematische Aufgabensammlung in lateinischer Sprache: Die Alkuin zugeschriebenen: Propositiones ad Acuendos Iuvenes

Example text

86-88: ABMM,ORSVWab, om. CM2 R 1 86 inscr. om. : Iunge duas longitudines sagi istius, et fiunt CC. Iunge duas latitudines, et fiunt CLX. Duc mediam de ducentis, et fiunt C. Sirniliter et de CLX duc mediam, ct fiunt LXXX. Et quia unumquodque sagum debet habere in longitudine cubitos V et in latitudine IIII, duc quintam partem de C et fiunt XX, et quartam de LX (! ), fiunt similiter XX. Duc ergo vicies vicenos et fiunt CCCC u. Tot siquidem sagi exinde cubitorum longitudinis V et latitudinis IIII fieri possunt.

Om. B I alio]latere add. ) om. ) 0111. ) om. ) om. R, del. ) R 1 1 I 240 arripenni AM,O, aripennii Mb, arpcnni BV I in eo] eo 0, om. BS I claudi MS I debcnt M 1 , debeant Af/ 245 SOLUTIO. Duae eiusdem campi longitudines faciunt LXII. Duc dimidiam de LXII, fiunt XXXI. Atque duae einsdem campi latitudines iunctac fiunt LXVI. Duc vero mediam de LXVI, fiunt XXXIII. Duc namquc tricies scmel XXXIII, fiunt f XX. Divide per duodecimam partem bis sicut superius, hoc est, de mille viginti duc duodccimam, fiunt LXXXV, rursusque LXXXV divide per XII, fiunt VII.

Qua egrediente foras filius eius, qui ante cum fratre transierat, navem rursus ingrcssus eam ad fratrem ultra reduceret. In quam ambo ingressi ultra venissent, et fieret expleta transvectio nullo formidante naufragio. 205-212: ABM10RSVWab, om. CMM,R 1 205 inscr. 0111. S, SOLVTIO DE HERICHS B, R' R, AL' M 1, Aliud b I 206 transsissent AW I prius om. 0 I navim M,OWb I 207 quam] qua M,ORWb I transisset] transiret BOS I unus 0111. M1 1 1208navemBM1RS]navimAM1 1 0Wab I quam]quaBM1 0RWb I rursum S I vcnissent] transissent 0 I unusque] unus W, unusquisquc AO, proptcrea add.

Download PDF sample

Rated 4.61 of 5 – based on 23 votes

admin