Deutschland in einer neuen Weltära: Die unbewältigte by Gilbert Ziebura, Bonder Michael, Bernd Röttger

By Gilbert Ziebura, Bonder Michael, Bernd Röttger

Um es offen herauszusagen: Dieses Buch verspricht keine beschauliche Feierabend-Lektüre. Das liegt am Gegenstand, aber auch an der artwork und Weise, wie die Autoren ihn behandeln. Es liegt vor allem an den Schlußfolge­ rungen, zu denen sie gelangen. Wir verhehlen nicht, daß sie eine kritische Ge­ genposition zu jener Sicht der Dinge darstellen, die dem/ der Leserln übli­ cherweise aus den Medien entgegenschallt. Sie ist dadurch gekennzeichnet, daß zwar fortwährend von den "Umbrüchen in der Weltpolitik" und von der "größeren weltpolitischen Verantwortung der Deutschen" die Rede ist, daß aber kaum zu Ende gedacht wird, was once derartige Aussagen in Wahrheit bedeu­ ten. Die Gefahr wächst, daß die Augen bewußt verschlossen werden, um die Auswirkungen, die diese gewaltigen Veränderungen bis in das persönliche Le­ ben haben, nicht ernst nehmen zu müssen. Hinzu kommt, daß unsere postmo­ derne Informationsgesellschaft dazu neigt, den Ereignissen die Spitze zu neh­ males, sie zu verschleiern, zumindest aber zu relativieren, nicht selten sogar zu verfälschen. Plötzlich leben wir mit Umbrüchen, als wären es Verkehrsun­ fälle. battle der Golfkrieg nicht wenige Monate nach seinem Ende schon wieder vergessen? Unser Buch versucht, gegen diese shape der "Bewältigung" von Prozes­ sen vorzugehen, von denen es in Sonntagsreden immer wieder heißt, sie hätten "historische Bedeutung". Das geschieht in doppelter Weise. Zum einen geht es darum, die Natur der Umbrüche genauer in den Griff zu bekommen und zwar sowohl auf der globalen wie auf der europäisch-regionalen und schließlich, aber erst dann, auf der deutschlandspezifischen Ebene.

Show description

Read or Download Deutschland in einer neuen Weltära: Die unbewältigte Herausforderung PDF

Best german_10 books

Medienerziehung in der Grundschule: Grundlagen, empirische Befunde und Empfehlungen zur Situation in Schule und Lehrerbildung

Medien sind zu einem Selbstverständlichen Bestandteil der Lebenswelt von Kindern geworden. Daraus erwachsen Anforderungen an die Grundschule und die Lehrerbildung. Im Buch werden Anforderungen zur Medienerziehung - auf der foundation von Befragungen und Analysen - aus der Sicht von Lehrkräften und Schulleitungen sowie Lehrerbildnern beschrieben und Empfehlungen entwickelt.

Organisation und Akzeptanz: Eine empirische Analyse der IG Metall im Transformationsprozeß Ostdeutschlands

Die Vertretung und Artikulation von Interessen sind wesentliche Bestandteile der politischen Willensbildung pluralistischer Demokratien. Besondere Auf merksamkeit und Verantwortung kommt dabei in der Bundesrepublik Deutsch land den Tarifparteien, d. h. den Arbeitgeberverbanden und Gewerkschaften zu. Ihre attractiveness als verlaBliche gesellschaftspolitische Akteure hangt dabei nicht nur von der Seriositat und Effizienz der von ihnen vertretenen Politik ab, sondern in gleichem AusmaB von der Akzeptanz durch ihre eigenen Mitglieder.

Additional info for Deutschland in einer neuen Weltära: Die unbewältigte Herausforderung

Sample text

An erster Stelle der Probleme steht nach wie vor der Rückgang der Produktivität in der Industrie, der die Wettbewerbsfähigkeit stetig untergräbt, jetzt nicht mehr nur in den alten Industrien, sondern auch in den neuen Hochtechnologiebranchen. Von 1960 bis 1973 erzielten die USA noch im Durchschnitt 2 % Produktivitätswachstum, von 1973 bis 1987 waren es nur noch 0,5 %. "Bis zum Ende des Jahrzehnts werden die USA zur drittstärksten Wirt34 schaftsmacht abgestiegen sein" 11. 1). Die Krise des Agrarsektors, das Sparkassendesaster und die gerade gescheiterte Reform des Bankenwesens, eine der wichtigsten innenpolitischen Gesetzesinitativen der Bush-Regierung, geben keinen Anlaß zu Optimismus.

Mit anderen Worten: Im sozialistischen Weltsystem stellte die Führungsmacht die Peripherie dar. Kein Wunder, wenn die sozialistischen Länder in der Weltarbeitsteilung niemals über eine intermediäre Stellung zwischen Erster und Dritter Welt hinauskamen und ihr Anteil am Welthandel selten über 10 % lag. Überschüsse wurden nur im Handel mit dem Süden erwirtschaftet, in den sie Industriewaren exportierten und aus dem sie Rohstoffe bezogen. Gegenüber dem Westen blieben sie selber "Süden": Sie importierten Industrieprodukte und exportierten vor allem Rohstoffe.

Bisher zeichnet sich noch keine neue Produktionsstruktur ab, die auf der Grundlage eines erneuten innergesellschaftlichen Konsenses zu einem Wachstumsmodell verschmelzen könnte, das eine ähnlich lange weltweite Aufschwungperiode einleiten würde, wie es das fordistische Modell getan hat. Ein neuer Herrschaftskomprorniß aus eher spekulativ orientiertem Kapital aus den Sonnengürtelstaaten Kalifornien und Texas, hochqualifizierten Ingenieuren sowie Technikern, sogenannte "Weiße-Kragen-Jobs", und "Hamburger" -Jobs als innergesellschaftlicher Voraussetzung einer neuen weltweiten US-Hegemonie ist weder wahrscheinlich noch wünschenswert.

Download PDF sample

Rated 4.33 of 5 – based on 36 votes

admin