Der Unsterbliche. Perry Rhodan 03. by Perry Rhodan

By Perry Rhodan

Show description

Read Online or Download Der Unsterbliche. Perry Rhodan 03. PDF

Best german_1 books

Imagination in der Verhaltenstherapie

Das Aufgreifen von mind's eye und Phantasie erscheint vielen Therapeuten und Patienten reizvoll, weil es die Kreativit? t anregt. Die Versuchung, mit diesen Vorstellungsbildern wahllos „herumzuzaubern", ist gro? . Das Buch stellt ein Konzept zum planvollen Einsatz imaginativer Verfahren in der Psychotherapie vor.

Additional resources for Der Unsterbliche. Perry Rhodan 03.

Sample text

Der Topsider fühlte eine unbestimmte Gefahr. Chren-Tork lauerte. Seine großen Augen erfaßten alles. Als Offizier des topsidischen Admiralstabs wußte er sehr genau, wem man die furchtbare Niederlage zu verdanken hatte. Immerhin erkannte er in dem untersetzten gedrungenen Wesen keinen Arkoniden. Die hatten andere Haare und höhere Rümpfe. Dennoch erschien ihm Bully gefährlich. John Marshall trat in den Sichtbereich des Topsiders. Mit einem schrillen Pfiff des Entsetzens raste Chren-Tork in den äußersten Winkel seiner Zelle zurück.

Er blickte zu dem rasch größer werdenden Pünktchen hinüber. Dann drang das schrille Heulen des Triebwerks in der Form mehrfach gebrochener Schallwellen an sein Gehör. Chaktor begann hastiger auszuschreiten. Weiter vorn, dicht neben der breiten Straße, war freies und offenes Gelände. Dort mußte die Maschine landen. Der flache Gleiter kam in wilder Fahrt herangeschossen. Hinter der Kontrollanlage saß eine junge Frau mit zerfetzter Uniform und offenbar stark verbrannten Gesichtszügen. Ishy Matsu wußte, daß es sich um ein gewagtes Spiel handelte, das beim geringsten Versagen Kopf und Kragen kosten konnte.

Sie kann jeden Augenblick von den topsidischen Invasoren entdeckt werden. Diese Burschen haben anscheinend bemerkt, daß sie sich in ihren Berechnungen irrten. Sie suchen! “ „Bringen Sie uns nach Arkon. Die Hilfe der Imperiumsflotte wird Ihnen gewiß sein“, warf Crest leise ein. „Ich sehe meinen Auftrag als gescheitert an. Der Planet, dessen rätselhafte Bewohner das Geheimnis des ewigen Lebens kennen sollen, ist offenbar nicht zu finden. “ „Es tut mir leid. Ich denke nicht daran, mit dem einzigen uns zur Verfügung stehenden Großraumschiff nach Arkon vorzustoßen.

Download PDF sample

Rated 4.22 of 5 – based on 31 votes

admin