Der alte Kanon neu: Zur Revision des literarischen Kanons in by Walter Raitz, Erhard Schütz

By Walter Raitz, Erhard Schütz

1 S. dazu W. Gimus, Neue biirgerliche Forschungen zum 18. Jahrhundett und Mehrings "Lessing-Legende," in: Gimus, Lethen, Rothe, Von der kri tisch en zur historisch-materialistischen Literaturwissenschaft, 1971. 2 Mehring, Gesammelte Schriften, Bd. nine, hg. Hans Koch, Dietz-Verlag Ber lin, 1963. three Ebd., S. thirteen. four VgI. die materialistische Auseinandersetzung mit der aus der Science-fic tion stammenden Manipulationstheorie in der Dissettation von D. Michel u. G. Schmidt, Biirgerliche Massenpresse und Sozialtechnik. Zur Kritik tech nischer Auffassungen der biirgerlichen Ideologie, Dissettation FU 1972 (Masch.). Ein Konzentrat daraus ist zugiinglich in dem Aufsatz von D. Michel, Manipulationstheorien und Massenfeindlichkeit, in: Sozialistische Zeitschrift fiir Kunst und Gesellschaft, 18/19, 1973. five Z. B. in den Prozessen gegen Jansen, gegen Asdonk u. a., gegen Mahler und Meinhof. 6 Z. B. in Mannheim, gegen Katharina Hammerschmidt, gegen Holger Meins, gegen Ronald Augustin. 7 Wie bei der Vetteidigung derjenigen Fiille von Amts-und Machtausiibung der Polizei, die zum Tode der Betroffenen fiihtten, wie des Taxifahrers Jendrian in MUnchen, des Mannesmann-Arbeiters Rothier in Duisburg, des Jungarbeiters Remiczko in Mannheim u. a., bei der Verfolgung der Publikationen dariiber in der kommunistischen Presse, wo diese Falle a1s Polizeimord qualifiziett wurden, bei den Disziplinarverfahren gegen Hochschullehrer wie Jens Scheer in Bremen, Christian Sigrist in Miinster, Gerhard Schneider in Frankfutt, die die Aufdeckung und offentliche An prangerung dieser Vorfalle unterstiitzt haben. eight R. Vierhaus, Deutschland im 18. Jahrhundert: Soziales Gefiige, politische Verfassung, geistige Bewegung, in: Lessing und die Zeit der Aufk1arung, 1968, S. thirteen f.

Show description

Read or Download Der alte Kanon neu: Zur Revision des literarischen Kanons in Wissenschaft und Unterricht PDF

Similar german_10 books

Medienerziehung in der Grundschule: Grundlagen, empirische Befunde und Empfehlungen zur Situation in Schule und Lehrerbildung

Medien sind zu einem Selbstverständlichen Bestandteil der Lebenswelt von Kindern geworden. Daraus erwachsen Anforderungen an die Grundschule und die Lehrerbildung. Im Buch werden Anforderungen zur Medienerziehung - auf der foundation von Befragungen und Analysen - aus der Sicht von Lehrkräften und Schulleitungen sowie Lehrerbildnern beschrieben und Empfehlungen entwickelt.

Organisation und Akzeptanz: Eine empirische Analyse der IG Metall im Transformationsprozeß Ostdeutschlands

Die Vertretung und Artikulation von Interessen sind wesentliche Bestandteile der politischen Willensbildung pluralistischer Demokratien. Besondere Auf merksamkeit und Verantwortung kommt dabei in der Bundesrepublik Deutsch land den Tarifparteien, d. h. den Arbeitgeberverbanden und Gewerkschaften zu. Ihre recognition als verlaBliche gesellschaftspolitische Akteure hangt dabei nicht nur von der Seriositat und Effizienz der von ihnen vertretenen Politik ab, sondern in gleichem AusmaB von der Akzeptanz durch ihre eigenen Mitglieder.

Extra resources for Der alte Kanon neu: Zur Revision des literarischen Kanons in Wissenschaft und Unterricht

Sample text

1971 a, S. 58); kurz: die Kunst der Auslegung bzw. des Verstehens. 1m Ausdruck "Hermeneutik" ist die Kunst der Auslegung bzw. , 1971 b, S. 287) ist und das sich tatsachlich durch ein methodisch verallgemeinerndes BewuBtsein vermittelt und auf Dauer bringt: als Auslegungslebre. 1m Zeitalter der biirgerlichen Gesellschaft, bis zur Gegenwart her wird der Ausdruck "Hermeneutik" vor allem zum Titel fUr das theoretisch sich fassende BewuBtsein von der immanenten Methodenproblematik der historischen Geisteswissenschaften.

Literaturwissenschaftliche Anstrengung hinaus liege sich fragen: ob als gegenwartiges, als gesellschaftlich-geschichtliches Bediirfnis die Aufgabe der Obersetzung gelten konne, eine Aufgabe, die "nicht qualitativ, sondern nur graduell von der allgemeinen hermeneutischen Aufgabe verschieden (ist), die jeder Text stellt" (Gadamer, 1960, S. 365). Offenbar ist Obersetzung notwendig; sie ist "nicht nur auf horizontaler Ebene zwischen konkurrierenden Sprachgemeinschaften, sondern ebenso zwischen den Generationen und Epochen notwendig" (Habermas, 1967, S.

Was, nach Gadamers Auffassung, sich darstellt als je gegenwartige "konstitutive Unterlegenheit dessen, der versteht", ist ein Problem vorm Text nur, weil es konstitutiv ein geschichtlich-gesellschaftliches ist. Es ist konstitutiv ein gesellschaftspraktisches wie kategoriales Problem angesichts der Geschichte, angesichts dessen, was gegenwartig geschieht. Die eine, iiber irgend Fremdes hinweg gemeinsame Sprache, die als so gemeinsame erst - auch durch hermeneutisches Konnen befordert - gesellschaftlich erworbene Sprache, geworden und im Werden ist, wird leicht zum anthropologisch akzentuierten Ersten, zur formalisierten erkenntnistheoretischen Begriindung.

Download PDF sample

Rated 4.32 of 5 – based on 41 votes

admin