Bindung und Trennung: Frühkindliche Bewältigungsstrategien by Éva Hédervári

By Éva Hédervári

1 Einleitung ..............................................., .. . . ... .. .. . .. .... . .. . ... ... . .. 15 2 Theorie................................................................................... 19 2.1 Konstitution von Beziehungen: Bindung as opposed to Objektbeziehung......... .. 19 2.1.1 Theoretische Konzepte der Objektbeziehung. . . . . . . . . . . . . . . . 19 . . . . . . . . . 2.1.1.1 Der Beitrag vom Sigmund Freud. . . . . . . . . . . . . . . . . . .. . . . . . . . . . 19 . . . . . . . . . 2.1.1.2 Die psychoanalytische Ich-Psychologie ... . .... ... .. .. .. . .. .. ... . .... 21 2.1.1.3 Die Objektbeziehungstheorie. . . . . . . . . . . . . . . . . . .. . . . . . . . . . . . . . . 23 . . . . . . . . . 2.1.2 Theoretische Konzepte von Bindung . .. . ...... .. .. .. .. . .. .. .. . .. . .. .. 26 2.1.2.1 Die Bindungstheorie John Bowlbys.. . . .... .... . .. .. .. . .. .. .. . .. . .... 26 2.1.2.2 Phasen in der Entwicklung von Bindung ............................ 28 2.1.2.3 Das Konzept von Mary Ainsworth.. .. . .... ... ... .. .. . ........ ..... . .. 29 2.1.2.4 Operationalisierung der Bindungsqualitat nach dem Konzept von Ainsworth. . . . . . . . . . . . . . . . . . .. . . . . . . . . . . .. . . . . 30 . . . . . . . 2.2 Bindung und Trennung. . .. . .. . .. .. . ..... .. . . .. ... . . .. ... . . ....... . .. . . . ...... . . .... 32 2.2.1 Aspekte des Ursprungs und des Wesens von Bindung .............. 32 2.2.1.1 Die Mutter-Kind Interaktion und Bindung .... . .. .. .. ... . . . .. . ... . .. .. 32 2.2.1.2 Die Reprasentation von Bindung: Das Konzept der "inneren Arbeitsmodelle" .......................................................... 34 2.2.1.3 Bindung in der frUben Kindheit und im Vorschulalter im Zus- menhang mit der Weiterentwicklung des Bindungskonzeptes ...... 37 2.2.1.4 Charakteristische Aspekte in der Qualitat der Bindun- beziehung im Vorschulalter . . . . . . . . . . . . . . . . . . .. . . . . . . . . . . . . .. . . . . forty five . . . . . . . 2.2.2 LoslOsung und Trennung .., . ..... ... .... ... . ... ..... . .. .. . .. .. .. .. . ... .. forty six 2.2.2.1 Trennung und Trennungsreaktionen ................................... forty six - 2.2.2.2 Trennung im Lichte der Psychoana1yse .... ...... .. .... .. . ... ... .. . ... forty eight 2.2.2.3 Loslosung und Individuation.... .. .... .. . ....... ... .... . . .. .. . .. . .... .. 50 2.2.3 Kompetenz im frUhkindlichen Verhalten .............................. fifty three 2.2.4 Affekte und Bindung. ... ... ... .. .... .. .. . .. ..... .. ... .. ... .. .. .. . . .. . . ... fifty five 7 2.3 Theoretische Kontroversen " . . . . . . . . . . . . . . . . .. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .. . . 60 . . . . . .

Show description

Read Online or Download Bindung und Trennung: Frühkindliche Bewältigungsstrategien bei kurzen Trennungen von der Mutter PDF

Similar german_10 books

Medienerziehung in der Grundschule: Grundlagen, empirische Befunde und Empfehlungen zur Situation in Schule und Lehrerbildung

Medien sind zu einem Selbstverständlichen Bestandteil der Lebenswelt von Kindern geworden. Daraus erwachsen Anforderungen an die Grundschule und die Lehrerbildung. Im Buch werden Anforderungen zur Medienerziehung - auf der foundation von Befragungen und Analysen - aus der Sicht von Lehrkräften und Schulleitungen sowie Lehrerbildnern beschrieben und Empfehlungen entwickelt.

Organisation und Akzeptanz: Eine empirische Analyse der IG Metall im Transformationsprozeß Ostdeutschlands

Die Vertretung und Artikulation von Interessen sind wesentliche Bestandteile der politischen Willensbildung pluralistischer Demokratien. Besondere Auf merksamkeit und Verantwortung kommt dabei in der Bundesrepublik Deutsch land den Tarifparteien, d. h. den Arbeitgeberverbanden und Gewerkschaften zu. Ihre popularity als verlaBliche gesellschaftspolitische Akteure hangt dabei nicht nur von der Seriositat und Effizienz der von ihnen vertretenen Politik ab, sondern in gleichem AusmaB von der Akzeptanz durch ihre eigenen Mitglieder.

Extra resources for Bindung und Trennung: Frühkindliche Bewältigungsstrategien bei kurzen Trennungen von der Mutter

Example text

HierfUr werden zwei Beobachtungsverfahren herangezogen: der von Ainsworth und ihren Mitarbeitem (1978) entwickelte "Fremde- Situations-Test" fUr Einjahrige und die von Main und Cassidy (1988) zugrundegelegte "Trennungs- und Wiedervereinigungssituation" fUr 39 sechsjahrige Kinder. 8 Auf der anderen Seite geht es urn die Erforschung der mentalen Repdisentationen von Bindungsbeziehungen (vgl. Zeanah & Barton 1989) mit Hilfe unterschiedlicher Methoden. Hier waren zu nennen: "Adult Attachment Interview" (vgl.

Die sicber (B) gebundenen Kinder tibertrafen ihre als unsicher (A/C) klassifizierten Spielkameraden an Icb-Smrke und Durcbsetzungsvermogen. Ein Vertreter der neueren psychoanalytischen Theorien, Michael Basch, liefert eine prazise Definition von Kompetenz, die sich mit den oben geschilderten Untersuchungen der bindungstheoretisch orientierten Theoretiker durchaus vereinbaren llillt: "Auf der Verhaltensebene erscheint sie (Kompetenz) in Form des Austibens von Kontrolle tiber au6ere Ereignisse. In bezug auf die Gehimfunktionen und das neurophysiologische Substrat von Verhalten ist Kompetenz das Ergebnis der Fahigkeit des Gehirns, die ungleichen Stimuli, die smndig die Sinne bombardieren, zu ordnen.

Die Entwicklung von "inneren Arbeitsmodellen" ist mit den kognitiven Fiihigkeiten, vor allem aber mit der Entwicklung der Objektpermanenz (Piaget {1950} 1975) eng verbunden. Wie das Individuum ktinftige Ereignisse und Situationen bewertet, Handlungspliine konstruiert und durchftihrt, hangt entscheidend von seinen "inneren Arbeitsmodellen" abo Qualitativ unterschiedliche Bindungserfahrungen bedeuten auch qualitativ unterschiedliche Arbeitsmodelle von Bindungsbeziehungen sowie eine andere Art und Weise im Umgang mit emotional belasteten Situationen.

Download PDF sample

Rated 4.74 of 5 – based on 28 votes

admin