Arbeiten aus dem Elektrotechnischen Institut der Technischen by W. Rogowski, K. Baumgart (auth.), Prof. Dr.-Ing. W. Rogowski

By W. Rogowski, K. Baumgart (auth.), Prof. Dr.-Ing. W. Rogowski (eds.)

Show description

Read Online or Download Arbeiten aus dem Elektrotechnischen Institut der Technischen Hochschule Aachen: Band III: 1928 PDF

Best german_13 books

Die Methoden der künstlichen Atmung: Und ihre Anwendung in historisch-kritischer Beleuchtung mit besonderer Berücksichtigung der Wiederbelebungsmethoden von Ertrunkenen und Erstickten

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Entdeckungsreisen in Berg und Tal

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Extra resources for Arbeiten aus dem Elektrotechnischen Institut der Technischen Hochschule Aachen: Band III: 1928

Example text

Außerdem sinkt die Spannung nach Ansprechen der F unkenstrecken sofort auf sehr geringe Werte (Bogenspannung der Kupferfunkenstrecken) ab. 1 Die Kurven sind der Deutlichkeit halber gegeneinander d urch statische Felder ve rlage rt. 38 Eugen Flegler: Wenn auch, wie bereits erwähnt, die Funkenverzögerung bei den Blitzventilzellen kleiner als bei den gewöhnlichen Funkenstreckenabieitern zu sein pflegt 1, so kann es doch auch hier zweckmäßig sein, die Spannungspitze zu vermeiden und gleichzeitig die Wellenstirn abzuflachen.

0. 4 Widerstandwerte für Gleichstrom aus Stromspannungsmessung gewonnen. Die Wirkungsweise von Überspannung-Schutzvorrichtungen. 31 Nun war aber bereits in Bild 14 gezeigt worden, daß selbst für einen Widerstand, der eine stärkere Spannungsabhängigkeit besitzt als der hier ermittelte Durchschnitt, eine merkliche Verbesserung in der Spannungsahsenkung nur gegenüber denjenigen unveränderlichen Widerständen erzielt wird, die bei Betriebspannung gleiche Größe haben. Damit darf jedoch bei spannungsabhängigen Widerständen kaum gerechnet werden.

Im allgemeinen zeigte sich bei Stäben gleicher Abmessung und gleichen Sollwiderstandes eine starke Schwankung der Spannungsabhängigkeit. Das beeinträchtigt natürlich ihre Verwendungsfähigkeit für Widerstandableiter; denn wenn nicht für jeden Widerstand eine Eichkennlinie aufgenommen werden soll, darf aus Sicherheitsgründen nur mit einer verhältnismäßig geringen Spannungsabhängigkeit gerechnet werden. 1 Infolge der kapazitiven Verzerrung der beiden ersten Wellen sind die daraus ermittelten Werte sehr ungenau.

Download PDF sample

Rated 4.21 of 5 – based on 48 votes

admin